Obituary for deaconess Ruth Bauseneick

Diakonisch-missionarisch in Südafrika und Deutschland

SELK: Missionsschwester Ruth Bauseneick verstorben

Korbach, 28.5.2014 – selk – Im Alter von 90 Jahren ist am 24. Mai die
frühere Missionsschwester Ruth Bauseneick (Korbach) verstorben. Die aus der
St. Pauli-Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)
im niedersächsischen Gistenbeck hervorgegangene Landwirtstochter wurde 1953
in den Missionsdienst der Lutherischen Kirchenmission (Bleckmarer Mission)
ausgesandt. Zuvor hatte sie die Ausbildungen zur Krankenschwester und zur
Hebamme erfolgreich abgeschlossen und in Vorbereitung des Auslandseinsatzes
weitere Ausbildungselemente, unter anderem an dem in der SELK beheimateten
Naëmi-Wilke-Stift in Guben, absolviert.

Nach ihrer Aussendung begann die Schwester im Januar 1953 in Südafrika auf
der Missionsstation Itshelejuba mit der Krankenarbeit. Auf Wunsch des
Südafrikanischen Schwesterrates und der Missionsleitung kehrte sie im
Oktober 1968 zurück, um weitere Zusatzausbildungen zu absolvieren. „Leider
konnte ich wegen allerlei Umstände in Südafrika nicht in meine liebgewordene
Arbeit zurückkehren“, heißt es in einem selbst verfassten Lebenslauf der
Verstorbenen.

In Deutschland arbeitete Ruth Bauseneick dann im Kinderheim Sperlingshof in
Remchingen-Wilferdingen, ehe sie 1984 in den Ruhestand ging, der sie dann
doch noch einmal nach Südafrika führte. Dort arbeitete sie beim Aufbau einer
Rehabilitationsklinik für Alkohol- und Drogenabhängige mit. Über ihre
Erfahrungen dort schrieb sie das 1991 erschienene Büchlein „Themba –
Hoffnung: eine Hoffnung für Alkoholkranke“.

Vor ihrer Aussendung nach Afrika als Diakonisse eingesegnet, verbrachte
Schwester Ruth Bauseneick ihren Lebensabend schließlich in Korbach, wo sie
1997 eine Wohnung in der neu errichteten Seniorenwohnanlage des in der SELK
beheimateten Diakonissenwerkes Korbach bezog. „Geistig wach bis zuletzt,
legte sie ihr Leben getrost in Gottes Hand, gespannt und neugierig auf das,
was er als Nächstes für sie vorbereitet hat“, so ihr Seelsorger, Pfarrer
Stefan Paternoster.

Bestattet wird sie am Freitag, 30. Mai, auf dem Korbacher Friedhof, wo auch
ihre Schwester Lydia Bauseneick ihre letzte Ruhestätte gefunden hat, die
ebenfalls Diakonisse war.
——————–
Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK – Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung
der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK),
Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover,
Tel. +49-511-557808 – Fax +49-511-551588,
E-Mail selk@selk.de
—> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter „SELK-Aktuell“ auf http://www.selk.de

© SELK 2014
Um den Newsletter zu verlassen, schreiben Sie eine Mail an:
mailto:leave-selk_news-6489695M@kbx.de
————————————————————————

Here are some pictures too:

 

About Wilhelm Weber jr

Rector of the Lutheran Theological Seminary in Tshwane
This entry was posted in Articles from South Africa, Lutheran Church in Southern Africa, SELK News and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s