Gottes Sohn ist kommen

Gottes Sohn ist kommen
Uns allen zu Frommen
Hie auf diese Erden
In armen Gebärden,
Daß er uns von Sünde
Freiet und entbinde.

Er kommt auch noch heute
Und lehret die Leute,
Wie sie sich von Sünden
Zur Buß sollen wenden,
Von Irrtum und Torheit
Treten zu der Wahrheit.

Die sich sein nicht schämen
Und sein Dienst annehmen
Durch ein rechten Glauben
Mit ganzem Vertrrauen,
Denen wird er eben
Ihre Sünd vergeben.

Denn er tut ihn schenken
In den Sakramenten
Sich selber zu Speisen,
Sein Lieb zu beweisen,
Daß sie sein genießen
In ihrem Gewissen.

Die also fest gläuben
Und beständig bleiben,
Dem Herren in allen
Trachten zu gefallen.
Die werden mit Freuden
Auch von hinnen scheiden.

Denn bald und behende
Kommt ihr letztes Ende;
Da wird er vom Bösen
Ihre Seel erlösen
Und sie mit sich führen
Zu der Engel Chören.

Wird von dannen kommen
Wie den wird vernommen,
Wenn die Toten werden
Erstehn von der Erden
Und zu seinen Füßen
Sich darstellen müssen.

Da wird er sie scheiden:
Die Frommen zur Freuden,
Die Bösen zur Höllen
In peinliche Stellen,
Wo sie ewig müssen
Ihr Untugend büßen.

Ei nun, Herre Jesu,
Schicke unsere Herzen zu,
Daß wir, alle Stunden
Rechtgläubig erfunden,
Darinnen verscheiden
Zur ewigen Freuden.

Böhmische Brüder 1544 (LKG 71)
Die nahende Freude

Der Wochenspruch für den 4. Advent (Die nahende Freude)

Freuet Euch in dem Herrn allewege. Und abermals sage ich: “Freuet Euch. Der Herr ist nahe.”

Phil.4,4+5b

Tageslesung am Dienstag nach dem 4. Advent:

Von Weisheit reden wir aber unter den Vollkommenen; doch nicht von einer Weisheit dieser Welt, auch nicht der Herrscher dieser Welt, die vergehen. Sondern wir reden von der Weisheit Gottes, die im Geheimnis verborgen ist, die Gott vorherbestimmt hat vor aller Zeit zu unserer Herrlichkeit, die keiner von den Herrschern dieser Welt erkannt hat; denn wenn sie die erkannt hätten, hätten sie den Herrn der Herrlichkeit nicht gekreuzigt. Sondern wir reden, wie geschrieben steht: »Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben.« Uns aber hat es Gott offenbart durch den Geist; denn der Geist erforscht alle Dinge, auch die Tiefen Gottes.

1.Korinther 2,6-10

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 20. Dezember 2022

Noah fand Gnade vor dem HERRN.
1. Mose 6,8

Wenn der Menschensohn kommen wird, wird er dann Glauben finden auf Erden?
Lukas 18,8

Wir beten mit der heiligen Kirche und weltweiten Christenheit: 

Wir bitten Dich, lieber Herr Gott, bereite in dieser Gnadenzeit unsere Herzen durch Deinen Frieden zu einer Wonung Deines Sohnes, auf daß wir in seiner Gemeinschaft Dich allezeit mit fröhlichem Munde rühmen und preisen, durch Jesus Christus, unseren Herrn. Amen.Orate Fratres S.113

Es segne und behüte Euch Gott, der allmächtige und barmherzige, der Vater, Sohn und Heiliger Geist + Pax vobiscum +

About Wilhelm Weber

Pastor at the Old Latin School in the Lutherstadt Wittenberg
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.