Forschungskolloquium und Tag der offenen Tür

 

Forschungskolloquium und Tag der offenen Tür
SELK: Werner Klän auf Dienstbesuch in Südafrika

Tshwane/Pretoria (Südafrika), 4.9.2016 – selk – Am Freitag fand auf dem Gelände des Lutherischen Theologischen Seminars (LTS) in Tshwane/Pretoria (Südafrika) eine zweite Zusammenkunft den “Post Graduate Colloquy” unter Leitung von Prof. Dr. Werner Klän von der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) statt. Die Teilnehmer hörten ein Referat von Pastor Jacob Corzine, der, entsandt von der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK, in einer Arbeit unter Studenten der Universität Pretoria tätig ist. Corzine referierte über Teilergebnisse seiner Untersuchungen zu dem lutherischen Theologen Franz Delitzsch (1813-1890). Klän gab einen Einblick in das Thema “Trauma und Trauerarbeit”, das im Zusammenhang der trilateralen Apartheids-Kommission steht, die von der Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika, der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika (FELSISA), der Mission of Lutheran Churches / LKM und der SELK eingesetzt wurde, und auf der Synode der FELSISA am kommenden Wochenende behandelt werden soll.

Am gestrigen Samstag fand der “Tag der offenen Tür” des LTS statt. Dr. Eliot Sithole von der Südafrikanischen Bibelgesellschaft berichtete über Anlage und Durchführung der Revision der Heiligen Schrift in Zulu. Pfarrerin Hendrien von Vliet erzählte über die vielfältigen Herausforderungen kirchlicher Jugendarbeit im Stadtteil Sunnyside von Pretoria. Prof. Klän hielt einen Vortrag zum Thema “Reformation damals und heute / Reformation then … and now”. Rektor Dr. Wilhelm Weber jun. konnte wegen der Beerdigung seines Schwiegervaters, Altpräses Günther Scharlach, nicht anwesend sein. Pastor John Nkambule und Dr. Eric Gbotoe hatten die Leitung des Eröffnungsgottesdienstes und des Tagesprogramms.

Bei Gelegenheit des Tags der offenen Tür konnte mitgeteilt werden, dass aus den Reihen derer, die am LTS und an der LThH ihre theologische Ausbildung erhielten, drei neue Doktoren der Universität von Pretoria hervorgegangen sind: Eric Gbotoe aus Liberia, Enoch Mcben aus Uganda und Heinz Hiestermann von der FELSISA. Die Ausbildung an den konfessionellen Hochschulen aus dem Bereich des Internationalen Lutherischen Rates, dem die SELK und die FELSISA sowie auch – in der Hochschulzusammenarbeit – das LTS angehören, befähigt – neben eigener Begabung und eigenem Fleiß der Kandidaten – offenkundig auch zu einer weitergehenden akademischen Karriere!
——————–
Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung
der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK),
Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover,
Tel. +49-511-557808 – Fax +49-511-551588,
E-Mail selk@selk.de
—> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter “SELK-Aktuell” auf http://www.selk.de

© SELK 2016
Um den Newsletter zu verlassen, schreiben Sie eine Mail an:
mailto:leave-selk_news-6489695M@kbx.de

About Wilhelm Weber jr

Rector of the Lutheran Theological Seminary in Tshwane
This entry was posted in LTS in Tshwane, Lutheran World, Uncategorized and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s