Neues aus der Mission: Life from Germany

Ulrich ParzanyUlrich Parzany beeindruckte in Schwenningdorf
SELK-Gemeinde an missionarischen Veranstaltungen beteiligt

Rödinghausen, 11.6.2013 – selk – Eine beeindruckende Atmosphäre herrschte von Freitag bis Sonntag in der Gesamtschulsporthalle der Rödinghausener Gesamtschule. Erstmals fand hier das Bierener Missionsfest statt, das schon zum 104. Male begangen wurde. Mit Bestuhlung, Bühne und vielen Lichteffekten hatten es die Organisatoren geschafft, die Sporthalle in eine „moderne“ Kirche zu verwandeln. „Zwischen 400 und 500 Besucher konnten wir jeweils bei den vier Veranstaltungen begrüßen, insgesamt also knapp 2.000 Menschen!“, freute sich der Pressesprecher Karl Hellmann vom Organisationsteam der Evangelischen Allianz Rödinghausen. „Wir durften natürlich auch auf die Erfahrungen von ProChrist zurückgreifen.“

Begleitet von Projektchor und Projektband, eigens aus allen beteiligten Gemeinden zusammengestellt, tiefgehenden Interviews sowie spritzigen Theatereinlagen war Ulrich Parzany, der bekannte ProChrist-Pfarrer, Hauptredner an allen drei Tagen. Er brillierte durch eine klare Sprache. „Es gibt einen doppelten Ausgang der Geschichte, einen mit Gott und einen ohne Gott. Deshalb ist das Zweifeln wichtig. Zweifeln als ein radikales Infragestellen dessen, was uns die Gesellschaft weismachen will. Dass es ein Leben ohne Glauben gäbe – dabei glauben wir jeden Tag an tausend Dinge, von der Statik unseres Hauses bis dahin, dass unser Partner den Frühstückskaffee nicht vergiftet hat.“ Dieses Vertrauen auch Jesus Christus zu schenken, dafür warb Parzany. Nach jeder Veranstaltung standen Seelsorger für Fragen zur Verfügung. Der für die Seelsorger zuständige Gemeindepfarrer der Johannesgemeinde Schwenningdorf der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Johannes Heicke, zeigte sich beeindruckt von dem regen Gebrauch, der von diesem Angebot gemacht wurde: „Wir hoffen sehr, dass die Menschen zu den Glaubenskursen wiederkommen, die wir in den kommenden Wochen anbieten werden.“

Die Evangelische Allianz Rödinghausen besteht aus den beiden landeskirchlichen Gemeinden Rödinghausen und Westkilver, den jeweiligen CVJM, der Gemeinde der Christen e.V. (Ecclesia) und der SELK-Gemeinde Schwenningdorf. „Dass alle Gemeinden als Mitveranstalter aufgetreten sind und in den verschiedenen Arbeitsgruppen eng zusammengearbeitet haben, hat auch zu einem sehr guten Klima innerhalb der Rödinghausener Ökumene geführt. Schon das allein wäre jede Mühe wert gewesen“, so Heicke.
——————–
Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK – Gesamtkirche /
Quelle: Neue Westfälische Zeitung vom 11.6.2013 /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung
der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK),
Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover,
Tel.             +49-511-557808       – Fax +49-511-551588,
E-Mail selk@selk.de
—> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter „SELK-Aktuell“ auf http://www.selk.de

About Wilhelm Weber

Pastor at the Old Latin School in the Lutherstadt Wittenberg
This entry was posted in SELK News and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.